Meldet PSSD! (Bundesinstitut sowie Rxisk)




Meldet PSSD! (Bundesinstitut sowie Rxisk)

Beitragvon Zukunftsgenesung » Mo 24. Apr 2017, 14:51

Meldet bitte eure Geschichte dem Bundesinstitut für Arzneimittel: https://verbraucher-uaw.pei.de/fmi/iwp/ ... loadframes Auf "Verdachtsmeldung eingeben" klicken.
Bei der Angabe des Ausgangs der Symptome aber bitte nicht "unbekannt" angeben, denn das ist gleichbedeutend mit "keine Angabe". Also entweder "Noch nicht wiederhergestellt" oder "Bleibender Schaden".
Wenn die Nebenwirkungen Monate nach dem Absetzen nicht verschwunden sind, dann ist meiner Meinung nach auf jeden Fall "Bleibender Schaden" berechtigt, auch wenn ihr natürlich optimistisch sein dürft. Es geht nur darum, dass das Ernst genommen wird. Selbst wenn es nach Jahren oder Jahrzehnten weggehen sollte, wurde eurem Leben in dieser Zeit wegen der Symptome geschadet und die Zeit kann man nicht zurückdrehen.

Danach solltet ihr eure Geschichte noch bei Rxisk melden. https://rxisk.org/report-a-drug-side-effect-2/
Zukunftsgenesung
 
Beiträge: 2
Registriert: Di 23. Jun 2015, 14:45

von Anzeige » Mo 24. Apr 2017, 14:51

Anzeige
 

Zurück zu Emails an Fachpersonal

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron